schlechtesterjob

Schweizer Firma

Schlechtester Job der Welt angeboten

Vollbusige Blondinen, die 80 Stunden pro Woche arbeiten wollen, sollen sich melden.

Vor rund einem Jahr bot das australische Queensland den besten Job der Welt. Ein Engländer bekam den Zuschlag und durfte sich ein halbes Jahr lang auf einer Trauminsel Inselwart nennen und dafür 78.000 Euro kassieren.

Was die Australier können, können wir schon lange, dachte sich zumindest eine Schweizer PR-Agentur und bietet jetzt den schlechtesten Job der Welt. An Stelle von Traumurlaub und einer tollen Bezahlung bekommt man eine 80-Stunden-Arbeitswoche, eine miese Bezahlung, Langeweile und kein Kontakt zur Außenwelt.

Die Firma stellt aber auch Ansprüche: Eine eigene Meinung ist nicht erwünscht und Vorstrafen sind hilfreich. Besonders freuen würde sich die Agentur über eine vollbusige Blondine.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten