Schock-Fund bei altem Flugzeug-Wrack

Zwei tote Touristen

Schock-Fund bei altem Flugzeug-Wrack

Bei der Absturzstelle im Süden Islands wurden die Leichen zweier toter Touristen entdeckt 

1973 stürzte am Strand von Sólheimasandur im Süden Islands eine US-amerikanische Militärmaschine ab. Mitten im Kalten Krieg wurde das Wrack der notgelandeten Douglas C117-D einfach zurückgelassen. Inzwischen ist die Absturzstelle ein beliebtes Fotomotiv und wird jedes Jahr von Tausenden Touristen besucht. Nun kam es hier allerdings zu einem wahren Grusel-Fund.
 
© Getty
 

Sind Urlauber erfroren?

Die örtliche Polizei fand die Leichen von zwei chinesischen Touristen. Der Mann und die Frau dürften knapp über 20 gewesen sein und lagen 150 Meter voneinander entfernt. Am Parkplatz fanden die Behörden dann auch ihren Mietwagen mit kaputten Fenstern.
 
Die Todesursache steht bisher noch nicht fest, laut „BBC“ wird derzeit aber ein Gewaltverbrechen ausgeschlossen. Die Polizei geht vorerst davon aus, dass die beiden Touristen erfroren sind. 
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten