St. Louis Polizei Schüsse

USA

Schwarzer getötet: Video widerlegt Cops

Die Polizei in Missouri sieht sich heftiger Kritik ausgesetzt.

Der Tod des Teenagers Michael Brown in der US-Kleinstadt Ferguson hat den US-Bundesstaat Missouri ins Chaos gestürzt. Im Zentrum der Aufregung steht die lokale Polizei, die den schwarzen Teenager erschossen hat. Jetzt hat sich nur wenige Kilometer entfernt, in der Metropole St. Louis, ein ähnlicher Vorfall ereignet, der die brodelnden Konflikte zum explodieren bringen könnte. Zwei Polizisten haben einen 25-jährigen Ladendieb auf offener Straße erschossen. Ein Video beweist nun, dass sich die Situation aber anders abgespielt hat, als von den Beamten behauptet.

Ein Ladendieb hat am Dienstag in einem Shop Donuts und Getränke gestohlen. Eine Frau rief wenig später die Polizei, weil sich der mutmaßliche Ladendieb in ihrer Straße - unweit des Shops - aufhalte und ein Messer in der Jackentasche habe. Zwei Polizisten waren rasch vor Ort, um den jungen Mann zu stellen. Hinterher behaupteten die Beamten, dass sich der Mann sehr aggressiv verhalten habe und immer wieder "Erschießt mich!" gerufen habe. Dann sei er mit erhobenem Messer auf die Beamten losgegangen, worauf diese das Feuer eröffneten und ihn mit 12 Kugeln niederstreckten. Kajieme Powell war fast auf der Stelle tot.

Ein Video, das von der Polizei selbst veröffentlicht wurde, widerlegt die Story der Beamten zumindest zum Teil. Zwar schreit Powell tatsächlich "Erschießt mich!", aber den Gegenstand in seiner rechten Hand (Messer?) hat er nicht über seinen Kopf erhoben. Zudem bewegt er sich kurz vor den tödlichen Schüssen eher von den Polizisten weg.

Kritiker fordern Taser
Kritiker werfen der Polizei jetzt unnötigen Schusswaffengebrauch vor, ein Taser hätte es ihrer Meinung nach auch getan. Das sieht Polizeichef Sam Dotson gegenüber CNN aber ganz anders: "Natürlich ist ein Taser eine Option, die in Betracht zu ziehen ist, aber Taser sind nicht zu 100 Prozent sicher. In dieser Situation ging ein Mann mit einem Messer auf die Beamten zu, hörte nicht auf Befehle und forderte die Männer immer wieder dazu auf, ihn zu töten. Ein Taser wäre hier nicht hundertprozentig sicher. Wenn der Taser nicht trifft, dann geht der Täter weiter auf die Beamten los und könnte sie im schlimmsten Fall sogar verletzen."

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten