Schwere Brände in Mallorca

Feueralarm

Schwere Brände in Mallorca

Mit Helikoptern gegen das Feuer. Schon Evakuierungen auf Urlaubsinsel.

Feueralarm auf Mallorca: Auf der größten Balearen-Insel toben seit Freitagmittag verheerende Waldbrände. Die Situation verschlimmerte sich am Samstag praktisch minütlich. Unter einheimischer Bevölkerung und Touristen kam Panik auf. Die Inselregierung bot sämtliche Einsatzkräfte auf, um dem Flammeninferno, das auf einer Fläche von etwa 1.600 Hektar wütete, Einhalt zu gebieten.

Am Nachmittag standen insgesamt 275 Hilfskräfte, daneben acht Löschflugzeuge, drei Transportmaschinen sowie sieben Helikopter im Dauereinsatz, wie die Inselzeitung Diario de Mallorca meldete. Die Löschflugzeuge waren, ebenso wie die Transportmaschinen, vom spanischen Festland angefordert worden.

Von den Waldbränden betroffen war die Region um Puerto Andratx im Westteil der beliebten Urlaubsinsel. Die Hafenstadt gilt als Mallorcas exklusivste Gegend. Mindestens zwei Dutzend Häuser mussten dort evakuiert werden.

Brennendes Stoppelfeld als mögliche Ursache

Als potenzieller Urheber der Brände gilt ein Landwirt, der eines seiner Stoppelfelder abbrannte. Die mallorquinische Polizei befragte den Mann am Samstag mehrere Stunden lang.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten