Showdown im US-Finanzstreit

Washington

Showdown im US-Finanzstreit

Die USA standen Montag vor dem ersten „Government Shutdown“ seit 17 Jahren.

Hintergrund für das Szenario – der Streit um US-Haushalt und Gesundheitsreform Obamacare. Der Polit-Poker dauerte bei Redaktionsschluss noch an. Doch die Chancen für eine Einigung in letzter Sekunde waren gering.

Freier Fall
Aus Angst vor dem Crash gab es auch Turbulenzen an der Wall Street. Der Dow-Jones-Index verlor in den ersten Minuten 70 Punkte, erholte sich aber wieder. Der rechte „Tea Party“-Flügel der Republikaner, der das Repräsentantenhaus dominiert, verlangt für eine Finanzierung der Regierung eine Verschiebung von Obamacare um ein Jahr.

Freier Fall
Ohne Einigung zwischen den Kongress-Kammern liegen ab heute, 1. Oktober, die Regierungsgeschäfte auf Eis: Ämter, Nationalparks, Museen müssten schließen, Hunderttausende Beamte werden unbezahlt nach Hause geschickt. Obama hofft, dass die Wut der Bevölkerung über den Politmurks die Republikaner zum Einlenken bewegt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten