Sie starb, als sie gerade ihre Kinder von der Schule abholen wollte

London-Terror

Sie starb, als sie gerade ihre Kinder von der Schule abholen wollte

Teilen

Aysha Frade starb auf der Londoner Todes-Brücke.

Einen Tag nach dem Terroranschlag in London werden immer mehr Details über die Toten und Verletzten bekannt. Vier Mitglieder einer Studentengruppe der englischen Universität von Edge Hill in Lancashire und drei französische Schulkinder gehören zu den insgesamt rund 40 Verletzten. Der von dem Angreifer erstochene Polizist ist ein 48-jähriger Ehemann und Vater.

Video zum Thema: Augenzeuge filmt Fahrt des Attentäters

Zweifache Mutter
Eines der vier Todesopfer ist Aysha Frade. Die 43-jährige Engländerin wohnte mit ihrem Mann und Kindern in London, Aysha arbeitete als Lehrerin. Die zweifache Mutter wurde vom Amokfahrer auf der Westminster Bridge erfasst, als sie gerade auf dem Weg zur Schule war. Dort wollte Aysha ihre zwei Kinder abholen. Das berichtet die Daily Mail.

Auch fünf Touristen aus Südkorea sowie zwei Besucher aus Rumänien sind bei dem Anschlag am Mittwoch verletzt worden. Eine Frau, die bei dem Angriff von der Brücke in die Themse gefallen war, fanden Rettungskräfte stark blutend im Wasser. Sie wurde schwerst verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Die britische Polizei hat die Zahl der bei dem Londoner Anschlag getöteten Menschen auf vier korrigiert. Der Attentäter sowie drei weitere Menschen seien getötet worden, sagte der Chef der Terrorabwehr von Scotland Yard, Mark Rowley, am Donnerstag in London. Die drei Todesopfer seien eine Frau, ein Mann sowie der vor dem Parlament mit einem Messer attackierte Polizist. Am Mittwochabend hatte die Polizei von insgesamt fünf Toten gesprochen.

Video zum Thema: London-Attacke: Frau aus Themse gerettet
Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo