Sinai-Absturz: Black Box ist beschädigt

Flugzeugabsturz

Sinai-Absturz: Black Box ist beschädigt

Es wird viel Zeit in Anspruch nehmen, die Daten auszuwerten.

Ein Flugschreiber des in Ägypten abgestürzten Passagierflugzeugs ist beschädigt. Deshalb werde man viel Arbeit investieren müssen, um die Daten auszuwerten, teilte das ägyptische Luftfahrtministerium am Mittwoch mit. Aus der zweiten Black Box seien die Daten dagegen ausgelesen worden.

Die Geräte sollen dabei helfen, den Hergang eines Flugzeugunglücks zu rekonstruieren. Weitere Details gab das Ministerium nicht bekannt.

Senkrecht zu Boden gestürzt

Beim Absturz des russischen Flugzeugs in Ägypten am Samstag waren alle 224 Menschen an Bord ums Leben gekommen. Der Airbus A321 der kleinen Gesellschaft Metrojet soll kurz nach dem Start vom Flughafen des Badeorts Scharm el-Scheich fast aus Reiseflughöhe praktisch senkrecht zu Boden gestürzt sein.

Nach Angaben aus Ermittlerkreisen wurde das Flugzeug nicht von außen getroffen. Auf der Sinai-Halbinsel rund um den Absturzort tobt ein Aufstand IS-naher Extremisten. Experten zweifeln aber, dass sie ein Flugzeug aus fast zehn Kilometern Höhe abschießen können.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten