Skandal: Kind saß sieben Jahre unschuldig im US-Knast

Riesen Justiz-Skandal

Skandal: Kind saß sieben Jahre unschuldig im US-Knast

Jordan Brown ist jetzt 21 Jahre alt - er erzählte seinen unglaublichen Fall jetzt im US-TV.

Ein Drittel seines Lebens musste Jordan Brown (21) im Gefängnis verbringen - zu Unrecht, wie sich rausstellte. 2009, im Alter von elf Jahren, soll Brown seine schwangere Stiefmutter in spe aus Eifersucht im Schlaf erschossen haben. Die einzige Zeugenaussage seiner 7-jährigen Stiefschwester reichte aus, um Brown schuldig zu sprechen. Ein Justiz-Skandal, wie sich nun herausstellt. 

Diesen Sommer wurde das Mordurteil revidiert, nachdem ein Gericht bereits 2016 die Beweislage als unzureichend erkannte. Jetzt gilt Jordan Brown als unschuldig. "ABC" zeigte ein Interview mit ihm und Jordans Vater.  

"Ich bin nicht wütend. Ich meine, das Ganze, was passiert und wie es gelaufen ist, ist große Sche***", sagte der 21-Jährige. "Ich bin unschuldig. Das ist das Einzige, was die Leute wissen sollen."

Sein Vater fuhr jeden Tag 370 Kilometer, um seinen Sohn im Gefängnis zu besuchen. Das war ein Rettungsanker für Jordan. "Ich weiß nicht, was ich ohne ihn gemacht hätte. Seine Besuche hatten einen großen Anteil daran, dass ich einen klaren Kopf behielt." Der Vater verlor deswegen seinen Job und geriet in finanzielle Schwierigkeiten. 

Brown ist froh, dass nun alles vorbei ist und "endlich die Wahrheit ans Licht kam". Er habe "gemischte Gefühle", wenn er an die Vergangenheit denke, und wolle sich auf seine Zukunft konzentrieren und studieren.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten