Karin Bolanos

Costa Rica

Skandal um Erotik- Video von Politikerin

Karin Bolaños in einem Hauch von Nichts - Eine Verschwörung?

Karin Bolaños, stellvertretende Kulturministerin von Costa Rica hat sich für ihren Liebhaber etwas Besonderes ausgedacht. Nur in Unterwäsche räkelt sie sich auf dem Bett und schickt eine Videobotschaft. Die aber landete im Internet. Insider gehen von einer Verschwörung aus.

"Was ich mit diesem Kissen anstelle, würde ich gerne mit Dir machen. ... All das, was du hier siehst, ist für Dich", haucht Bolaños in dem privaten Gruß voller Leidenschaft. Diese Leidenschaft wurde ihr jetzt zum Verhängnis, denn sie ist ihren Job los. Zwar habe das Video nichts mit ihrem Wirken im Kulturministerium zu tun, dennoch sah sich Manuel Obregon, Kulturminister des mittelamerikanischen Landes genötigt, sie zu entlassen.

Die Aufregung um das Erotik-Video ist nur der letzte Höhepunkt einer ganzen Reihe von Skandalen, die die Regierung um Präsidentin Laura Chinchilla derzeit einholen. Deswegen lehnen mehr als die Hälfte der Costa Ricaner ihre Regierung inzwischen ab.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten