London Lambeth Police

Sklavenhaltung in London

Opfer könnten Mutter und Tochter sein

Weitere Details: Verdächtiger soll der Vater sein. Auf freiem Fuß angezeigt.

Im Fall von moderner Sklaverei in London sind am Samstag weitere Details durchgesickert. Bei zweien der drei Opfer - der 57-Jährigen Irin und der 30-Jährigen - könnte es sich um Mutter und Tochter handeln, schreibt die Zeitung "Guardian" in ihrer Samstagsausgabe. Vater der 30-Jährigen könnte der 67-Jährige sein, den die Polizei zusammen mit seiner gleichaltrigen Frau der Sklavenhaltung bezichtigt.

Das vorübergehend festgenommene Ehepaar war in der Nacht zum Freitag nach eindringlicher Befragung wieder auf freien Fuß gesetzt worden. Die drei traumatisierten Frauen werden seit ihrer Befreiung am 25. Oktober von Experten betreut.

<spunQ:Image id="100976242"/>



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten