Sniper erschießt ISIS-Kämpfer aus 2,5 km Entfernung

Afghanistan

Sniper erschießt ISIS-Kämpfer aus 2,5 km Entfernung

Der Elitesoldat hatte nur wenige Sekunden Zeit, den Terroristen auszuschalten.

Obwohl der IS in den letzten Monaten zahlreiche militärische Niederlagen einstecken musste, konnte er noch immer nicht vollständig besiegt werden. Das sogenannte Kalifat gibt es de facto nicht mehr, dennoch haben sich noch immer Jihadisten in Syrien und anderen Staaten verschanzt.

Dabei bekommt ISIS auch in Afghanistan Zulauf.  Einen IS-Kommandeur in Afghanistan konnte nun aber ein britischer Elitesoldat mit einem „Jahrhundertschuss“ ausschalten. Wie die britische „Daily Star“ berichtet, zielte der Soldat seinen tödlichen Schuss aus rund 2.500 Metern Entfernung ab. Dabei benutzte der erfahrene Brite eine M2 Browning, die immer öfter auch von Sniper verwendet wird.

Bestätigung für den Bericht gibt es allerdings keine. Das britische Verteidigungsministerium gibt prinzipiell keine derartigen Auskünfte über laufende  Operationen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten