Sophie Scholls letzte Botschaft vor ihrem Tod

Jetzt entdeckt:

Sophie Scholls letzte Botschaft vor ihrem Tod

Vor 74 Jahren wurden die Geschwister Scholl wegen Widerstands hingerichtet.

Zum 74. Mal jährt sich morgen der Todestag der Geschwister Scholl. Sie wurden am 22. Februar 1943 wegen ihres Widerstands gegen die Nazis in München geköpft.

Sophie war die erste, die zu der „Fallschwertmaschine“ geführt wurde. Beide gingen furchtlos und gelassen zu ihrer Hinrichtung, wie ihre überlebende Schwester Inge Aicher-Scholl damals in ihr Tagebuch schrieb. Das berichtet der „Focus“.

"Es lebe die Freiheit"

Zum Abschied sagte Hans zu Inge: „Ich habe keinen Hass, ich habe alles, alles unter mir.“ Seine letzten Worte hallten durch die Gefängnismauern von Stadelheim: „Es lebe die Freiheit!“

Die allerletzte Botschaft von Sophie Scholl blieb von der Gestapo unentdeckt. Auf die Rückseite der Anklageschrift schrieb sie mit Bleistift: „Freiheit“.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten