Stewardess isst 5-Euro-Sandwich – gefeuert!

Airline gnadenlos

Stewardess isst 5-Euro-Sandwich – gefeuert!

Easyjet reagiert auf das Fehlverhalten einer Mitarbeiterin gnadenlos.

Der Flugmarkt ist hart umkämpft. Die Airlines ringen um Passagiere und sparen dabei, wo es nur geht. Dass es dabei auch knallharte Richtlinien für Mitarbeiter gibt, zeigt dieser Fall aus England.

Die 22-jährige Shannon Gleeson bekam auf ihrem allerersten Auslandsflug plötzlich Hunger. Da sie selbst nichts eingepackt hatte, bot ihr ein Kollege  ein Sandwich an. Dies hatte nun dramatische Konsequenzen: Die 22-Jährige wurde so wie ihr Kollege gefeuert.

5 Euro

Das Sandwich stammte nämlich aus den Vorräten für die Passagiere und wird in den Fliegern für rund 5 Euro angeboten. Weil sich Shannon keinen Zahlungsbeleg geben ließ, griff Easyjet nun hart durch und entließ die junge Frau, die bereits drei Jahre für die Fluglinie gearbeitet hatte.

Die 22-Jährige ließ dies allerdings nicht so einfach auf sich sitzen und zog vor Gericht. Der Richter in Cambridge stellte fest, dass der Vorfall nicht strittig sei. Easyjet reagierte allerdings auf den öffentlichen Druck und einigte sich außergerichtlich über  eine Abfindung. 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten