Süße Äffchen verbringen Tag in der Therme

Nagano

Süße Äffchen verbringen Tag in der Therme

Japanische Schnee-Affen haben eine Vorliebe für warme Bäder.

Die kleinen Schnee-Äffchen sind die Attraktion in Nagano (Japan). Die Makaken wärmen sich in den heißen, eisfreien Quellen des Jigokudani-Parks. Für die Affenfamilien handelt es sich praktisch um einen Wellness-Aufenthalt in einer Therme: In Gruppen steigen sie aus den umliegenden Bergen ab, verbringen den Tag an den Quellen und kehren abends wieder in den Schutz der Wälder zurück.

Der Fotograf Ben Torode hatte Gelegenheit, das Sozialverhalten der Makaken eingehend zu beobachten. Mehr als ein Viertel ihrer wachen Stunden verbringen die Primaten mit gegenseitiger Fellpflege - das ist mehr Zeit, als sie für die Nahrungssuche verwenden.

"Beim Fotografieren darf man diesen Affen nicht zu lange in die Augen schauen - das werten sie als Zeichen der Aggression. Objektive machen ihnen aber nichts aus ", erzählte Torode der britischen Zeitung "Daily Mail". "Die Jungen sind aber an allem interessiert - auch an den Menschen."

Diashow: Makaken baden in Nagano

Makaken baden in Nagano

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten