Abdullah Mehsud kommmandiert Pro-Taliban Kämpfer in Afghanistan(c)EPA/SHAHID AZIZ

Grausamer Mord

Taliban schnitten Opfer Nase und Ohren ab

Am Mittwoch Vormittag wurde die Leiche des Regierungsmitarbeiters gefunden.

Mutmaßliche Taliban-Kämpfer haben nach Angaben der afghanischen Polizei einen Regierungsmitarbeiter getötet und ihm zuvor die Nase sowie beide Ohren abgeschnitten. Der 30-Jährige sei am Dienstag in Puli Alam, der Hauptstadt der Provinz Logar, entführt worden, sagte ein Vertreter der Provinzpolizei am Mittwoch. Am Mittwochmittag sei seine verstümmelte Leiche dann in der Vorstadt entdeckt worden. Puli Alam liegt etwa 60 Kilometer südlich der afghanischen Hauptstadt Kabul.

Misshandelt und erschossen

Nach Angaben des Polizeivertreters lagen Hinweise darauf vor, dass der junge Mann von radikalislamischen Taliban misshandelt und erschossen wurde. Grund für den Übergriff war demnach seine Arbeit für die afghanische Regierung von Präsident Hamid Karzai, die von den Taliban mit Gewalt bekämpft wird. Ein Sprecher der Taliban wies jedoch jegliche Verantwortung für die Tat zurück. In der Provinz Logar hat die Gewalt in den vergangenen Jahren stetig zugenommen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten