Tiroler Schwestern attackieren behinderte Frau

Tumulte im Flieger

Tiroler Schwestern attackieren behinderte Frau

Die beiden Österreicherinnen fühlten sich von der 55-Jährigen offenbar provoziert und rasteten völlig aus.

Zu turbulenten Szenen kam es am Mittwoch auf dem Flug von Ankara nach München. Wie die Flughafenpolizei berichtet, sollen zwei Schwestern aus Innsbruck (26 und 27) völlig ausgerastet sein und dabei eine schwerbehinderte Frau (55) attackiert haben. Der Pilot musste sogar den Landeanflug abbrechen.
 
Laut Bericht waren die beiden Schwestern schwer alkoholisiert. Im Landeanflug auf München fühlten sich die beiden dann offenbar durch die bloße Anwesenheit der behinderten Frau hinter ihnen derart belästigt, dass sie anfingen, die 55-Jährige mit Gegenständen zu bewerfen. Aus Sicherheitsgründen brach der Pilot den Landeanflug ab, startete noch einmal durch und drehte zwei Schleifen über den Flughafen. In der Zwischenzeit gelang es dem Personal, die beiden Österreicherinnen zu überwältigen.
 
Der Flieger mit 50 Passagieren an Bord konnte schließlich sicher landen, die beiden Schwestern wurden der Polizei vor Ort übergeben. Dabei rasteten die beiden Österreicherinnen noch einmal aus, leisteten massiven Widerstand und verletzten dabei einen Beamten.
Die beiden Schwestern sollen laut Polizei wahrscheinlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss gewesen sein. Die schwerbehinderte Frau erlitt einen Schock.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten