Trump findet Auftragsmorde nicht so schlimm

Aufreger-Interview

Trump findet Auftragsmorde nicht so schlimm

Donald Trump verteidigt in einem Interview Wladimir Putin.

US-Präsident Donald Trump hat in einem neuen Interview bekräftigt, dass er seinen russischen Kollegen Wladimir Putin respektiere. "Ich respektiere ihn", sagte er dem Sender Fox News nach dessen eigenen Angaben. "Nun, ich respektiere eine Menge Leute. Das heißt nicht, dass ich mit ihnen auskomme."

In Anspielung auf Vorwürfe, nach denen Putin und enge Gefolgsleute für die Ermordung von Journalisten und Dissidenten verantwortlich seien, warf Interviewer Bill O'Reilly ein, dass Putin doch "ein Mörder ist". Trump entgegnete darauf: "Es gibt eine Menge Mörder. Wir haben eine Menge Mörder. Was glauben Sie? Dass unser Land so unschuldig ist?"

Das vorab aufgezeichnete und zunächst in Auszügen veröffentlichte Interview soll am Sonntagnachmittag (Ortszeit) während des Vorprogramms zum Football-Großereignis Super Bowl ausgestrahlt werden.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten