Trump rechnet mit Nordkorea-Gipfel am 12. Juni

Nach Absage

Trump rechnet mit Nordkorea-Gipfel am 12. Juni

Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un sei nach Angaben Südkoreas weiter zu dem Treffen bereit.

US-Präsident Donald Trump rechnet mit dem Zustandekommen des geplanten Gipfels mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un. Die Angelegenheit entwickle sich "sehr gut", sagte Trump am Samstag (Ortszeit) im Weißen Haus von Washington. "Wir streben den 12. Juni in Singapur an. Daran hat sich nichts geändert." Kim bekräftigte nach Angaben Südkoreas ebenfalls seinen Willen zu einem Treffen mit Trump.

Kim habe betont, weiter zum Abbau des nordkoreanischen Atomprogramms bereit zu sein, sagte Südkoreas Präsident Moon Jae-in am Sonntag in Seoul. Kim wolle mit ihm zusammenarbeiten, damit ein Gipfel zwischen Nordkorea und den USA erfolgreich sein werde. Am Samstag hatten sich Kim und Moon zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen im Grenzort Panmunjom getroffen.

Das Treffen stand auch vor dem Hintergrund der Bemühungen, doch noch einen Gipfel zwischen Kim und Trump über das Atomprogramm Nordkoreas zustande zu bringen. Erst am Donnerstag hatte Trump das Treffen mit der Begründung abgesagt, Nordkorea sei zuletzt offen feindselig gewesen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten