Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Besuch in Paris

Trump und Macron: Plötzlich dicke Freunde

Aus Anlass des französischen Nationalfeiertags - Ehefrauen dabei.

US-Präsident Donald Trump ist zu einem zweitägigen Besuch in der französischen Hauptstadt Paris eingetroffen. Die Präsidentenmaschine Air Force One landete am Donnerstagmorgen auf dem Pariser Flughafen Orly. Trump hat am Vormittag zunächst US-Diplomaten und Militärvertreter seines Landes getroffen.

Macron ein "toller Präsident"

In einer gemeinsamen Pressekonferenz am Donnerstagabend haben Macron und Donald Trump haben trotz vieler Meinungsverschiedenheiten die engen Beziehungen zwischen beiden Ländern hervorgehoben. "Die Freundschaft zwischen unseren beiden Nationen und uns selbst ist unzerbrechlich", sagte Trump am Donnerstag bei einem Treffen mit Macron in Paris. Und weiter: "Macron ist ein toller Präsident - ein harter Präsident".

© Reuters
Trump und Macron: Plötzlich dicke Freunde

Handshake "knallhart" - Macron scheint Trump ziemlich hart angepackt zu haben. (c)Reuters


"Frankreich ist Amerikas erster und ältester Verbündeter. Viele Menschen wissen das nicht", betonte Trump. Macron verwies bei einer gemeinsamen Pressekonferenz im Pariser Elysee-Palast auf die Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern unter anderem im Anti-Terror-Kampf. Er sprach aber auch den Konfliktpunkt Klimaschutz an. "Wir kennen unsere Meinungsverschiedenheiten", sagte Macron.

Handshake und Bussis von Trump und Macron

Am Nachmittag hatte Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron Donald Trump um 15.30 Uhr getroffen. Gut gelaunt trafen die Präsidenten mit ihren Gattinnen ein - Brigitte Macron dabei im weißen Mini mit blauen Pumps, Melania Trump in einem roten Ensemble mit roten High-Heels von Christian Dior.

© Reuters
Brigitte Macron Melania Trump Mini Kleid Schuhe Paris

Den Wettbewerb um das kürzeste Kleid gewann Brigitte Macron (r.) gegen Melania Trump (l.). (c) Reuters

© Reuters
Trump Macron Ehefrauen Paris

"Bisous" - also Bussi-Bussi gab es auf Pariser Art für Melania Trump. (c)Reuters

Französischer Nationalfeiertag als Anlass der Reise

Anlass für Trumps Paris-Besuch ist die Militärparade auf den Champs-Elysees zum französischen Nationalfeiertag am Freitag. Trump ist in diesem Jahr Ehrengast. Bei der Militärparade wird auch an den Eintritt der USA in den Ersten Weltkrieg vor hundert Jahren erinnert.

Für Trumps Besuch gelten in Paris strenge Sicherheitsvorkehrungen. Allein für die Absicherung der Militärparade werden angesichts der Anschlagsgefahr 3.500 Polizisten im Einsatz sein. Alle Orte, die Trump-Ehefrau Melania besucht, wurden für die Öffentlichkeit gesperrtt. So musste ein Besuch des Künstlerviertels Montmartre und des Musée d´Orsay gestrichen werden.

Melanie mit Brigitte auf der Seine

Gemeinsam mit Brigitte Macron besichtigte Melania Trump nach dem Invalidendom die Kathedrale Notre-Dame. Danach machten die beiden Frauen eine Bootstour auf der Seine.

© APA (AFP)
Melania Trump Brigitte Macron Seine

(c) APA (AFP)

Abendprogramm: Diner auf dem Eiffelturm

Am Abend sind der französische und der US-Präsident im Lokal "Jules Verne" mit ihren Ehefrauen im Eiffelturm zu Gast. Bekocht werden sie dort von Starkoch Alain Ducasse. Macron betonte im Vorfeld: "Im Eiffelturm heute Abend wird es ein Dinner zwischen Freunden sein."

© Reuters
Trump Macron Eiffelturm

Abendessen "unter Freunden" im Eiffelturm.(c)Reuters
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten