Trumps Troll-Armee geht auf Pelosi mit Fake-Video los

Schlammschlacht

Trumps Troll-Armee geht auf Pelosi mit Fake-Video los

Die Schlammschlacht zwischen Donald Trump und Nancy Pelosi eskaliert dramatisch.

Der Präsident und die „Speakerin“ bezweifeln gegenseitig die Zurechnungsfähigkeit des anderen. 

Trump beschimpfte die Top-Demokratin als „crazy“, sie habe den Verstand verloren. Pelosi hingegen rief zum Gebet für den Oberkommandierenden auf und ersuchte sein Kabinett und seine Familie, eine Intervention zu versuchen. 

Geht es noch derber? Natürlich.  Trumps Troll-Armee verbreitet auf „Social Media“ trügerisch editierte Videos, in denen Pelosi als angetrunken und lallend erscheint. In dem Clip wurde die Rede der Demokratin mit nur 75 Prozent der Geschwindigkeit der tatsächlichen Aufnahme abgespielt und auch weitere Low-Tech-Manipulationen  vorgenommen, so die Washington Post.

Krass: Sogar Trumps Anwalt Rudy Giuliani verbreitete das gefälschte Video auf Twitter. Obwohl Internet-Plattformen immer wieder  beteuern, die Verbreitung plumper „Fake News“-Propaganda zu unterbinden, hatten 1,2 Millionen Menschen das Video allein auf Facebook gesehen. 32.000 Mal wurde es mit anderen Nutzern geteilt.

Trump selbst scheint das Tempo vorzugeben: Er postete auf Twitter einen anderen, irreführenden Zusammenschnitt einer Pelosi-Rede, der von „Fox News“ fabriziert worden war. Darin scheint Pelosi Schwierigkeiten zu haben, die richtigen Worte und den Faden zu finden.

Doch klar ist: In dem Video wurden lediglich jene Sekunden gezeigt, wo sie sich verspricht oder nach den richtigen Worten sucht.

Trump legte Stunden später bei einer Pressekonferenz noch eins drauf: Er sagte, dass Pelosi "nicht mehr dieselbe" sei, eine Andeutung auf ihr Alter und ihren Geisteszustand.

Unter Druck geriet bei dem jüngsten Polit-Drama auch Facebook: Der Social-Media-Konzern weigerte sich bis jetzt, das manipulierte Pelosi-Video von der Plattform zu löschen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten