Su-24

In Kaliningrad

Russisches Militärmanöver an NATO-Grenze

Artikel teilen

Angriffe auf Boden- und Luftziele wurden geübt.

Kiew (Kyjiw)/Moskau. Russland hat ein Militärmanöver in seiner westlichen Exklave Kaliningrad abgehalten. Das meldet die Nachrichtenagentur Interfax unter Berufung auf das Baltische Flottenkommando der russischen Marine. Beteiligt gewesen seien bis zu 1.000 Militärangehörige. Außerdem hätten Kampfjets vom Typ Su-27 und Bomber vom Typ Su-24 in der Nacht Angriffe auf Boden-und Luftziele geübt. Ein Grund für die Manöver wurde nicht genannt.

Kaliningrad liegt an der Ostsee zwischen den NATO-Ländern Polen und Litauen. Am Mittwoch hatte der stellvertretende russische Außenminister Alexander Gruschko die europäischen Staaten davor gewarnt, sollten sie gegen die Exklave vorgehen, wäre dies ein Spiel mit dem Feuer.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo