"Unterhosen"-Räuber überfällt Tankstelle

Mit Gewehr bewaffnet

"Unterhosen"-Räuber überfällt Tankstelle

Facebook macht sich lustig – doch die vermeintliche Unterhose ist vermutlich etwas anderes.

Die Verkleidung erinnert verdächtig an Nylon-Strumpf-Masken aus Filmen. Diese schauten schon unpraktisch und ineffizient aus. Ein Räuber in Moberly, im US-Bundesstaat Missouri, hat diese seltsame Maskierung nun sogar noch übertroffen. Er zog sich ein Stoff-Stück über den Kopf, das einer Unterhose ähnelt.  

Auf den Polizei-Fotos ist zu sehen, wie der bewaffnete Mann an der Tankstellen-Kassa steht. Zur Beschreibung des Mannes schrieb die Polizei: "Der Verdächte wurde als weißer Mann, Mitte zwanzig und von durchschnittlicher Größe beschrieben. Er trug graue Kleidung mit Gucklöchern auf dem Kopf, einen dunklen 'Real Tree'-Hoodie, Jeans und schwarze Nike-Turnschuhe."

Vermutlich ist es keine Unterhose

Sieht man genauer hin, ist zu erkennen, dass der Räuber ein weiteres Oberteil in der Farbe seiner Maske zu tragen scheint. Das legt die Vermutung nahe, dass es sich bei seiner Maskierung in Wahrheit um eine umgedrehte Kapuze mit eingeschnittenen Gucklöchern handelt.
 
In den Kommentaren unter dem Polizei-Posting finden sich viele nützliche Ideen, wie man den "Unterhosen"-Räuber überführen könnte. So schreibt ein User: "Hat schon irgendjemand in den Notaufnahmen nach Fällen von Bindehautentzündung gefragt?" Ein weiterer User hat schon einen Namen für den Verbrecher gefunden: "Der K***spur-Bandit!"
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten