Alabama Geisel

Täter erschoss Busfahrer

US-Geiselnehmer hielt Bub weiter in seiner Gewalt

Sheriff: "Wir haben keine Gründe zu glauben, dass das Kind verletzt wurde"

Die Geiselnahme eines kleinen Buben im US-Bundesstaat Alabama ist auch Donnerstag früh (Ortszeit) noch nicht beendet worden. Damit hält der mutmaßliche Täter den Schüler bereits den dritten Tag in einem selbst gebauten unterirdischen Bunker in Midland City gefangen. US-Medien korrigierten das Alter des Kindes von sechs auf fünf Jahre. "Wir haben keine Gründe zu glauben, dass das Kind verletzt wurde", sagte der Sheriff des Bezirks Dale County, Wally Olson dem TV-Sender NBC. Laut Medienberichten handelt es sich bei dem Täter, der zu Beginn der Tat einen Busfahrer erschoss, um einen Militärveteran im Alter um die sechzig.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten