US-Militär entwickelt ferngesteuerte Kugel

Neue Technologie

US-Militär entwickelt ferngesteuerte Kugel

Irres Video zeigt: Diese Kugel findet fast wie von selbst ins Ziel.

Das amerikanische Militär macht mit einer neuen, aufsehenerregenden Erfindung von sich reden. Ganz ähnlich wie schon zielsuchende Raketen, die schon lange auf dem Markt sind, findet diese Gewehrkugel fast von selbst ins Ziel. Die Kugel vom Kaliber .50 kann von Scharfschützen abgefeuert werden und kann mitten im Flug die Richtung verändern. Damit können Faktoren wie sich bewegende Ziele oder sich verändernde Windbedingungen ausgeglichen werden. Erste Tests liefen erfolgreich, heißt es.

Video: US-Militär entwickelt ferngesteuerte Kugel:

Ein weiterer Faktor, der zum Erfolg der Scharfschützen beitragen soll: Wenn eine Kugel keinem herkömmlichen ballistischen Pfad folgt, ist es besonders schwierig, den Schützen ausfindig zu machen. Das erklärt die Defense Advanced Research Projects Agency (Darpa), die das Projekt entwickelt.

Mit einem Laser dirigieren die Scharfschützen diese Kugel ins Ziel (darpa):

© darpa

Das im Kaliber .50 wird unter anderem von Scharfschützen eingesetzt. Die durchschlagskräftige Munition kann sogar Fahrzeuge außer Gefecht setzen. Nachteile sind der hohe Rückstoß und dass die entsprechenden Gewehre in der Regel sehr schwer und groß sind.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten