Vier Löwenbabys kurz nach Geburt erfroren

Verfallener Zoo in Gaza

Vier Löwenbabys kurz nach Geburt erfroren

Auf tragische Weise ums Leben gekommen sind vier Löwenbabys in einem verfallenen Zoo in Rafah.

Die kleinen Tiere waren den niedrigen Temperaturen und dem stürmischen Wetter schutzlos ausgeliefert. Zoo-Besitzer Fathi Jumaa habe die Käfige mit Decken bedeckt, um sie vor der Kälte zu beschützen. Am nächsten Morgen seien zwei Tiere tot gewesen, die anderen beiden starben kurze Zeit später.

Er erklärt den Tod der Löwenbabys mit dem Wetter und gibt der langjährigen israelischen Blockade die Schuld für das Unglück: Dadurch würden sie nicht an die notwendigen Nahrungsergänzungsmittel und Medikamente kommen, die die jungen Löwen benötigt hätten. Außerdem hätten sie nicht genug Geld für ein Heizsystem. 

Tierschutzgruppen evakuierten 2016 erste Tiere

Bereits 2016 haben internationale Tierschutzgruppen mehrere Tiere aus dem Zoo evakuiert und außerhalb von Gaza untergebracht. Die meisten Tiere wurden durch einen unterirdischen Tunnel nach Rafah geschmuggelt. Diesen Tunnel hat das ägyptische Militär aber mittlerweile gesprengt. 

Unklar ist, was jetzt mit den anderen Tieren im Zoo passiert.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten