Vergewaltigte Inderin: Urteil verschoben

Neuer Termin

Vergewaltigte Inderin: Urteil verschoben

Urteil für 18-Jährigen am 25. Juli. Seperater Prozess für erwachsene Verdächtige.

Das Urteil gegen einen jungen Mann in dem Fall der vergewaltigten indischen Studentin ist auf den 25. Juli verschoben worden. Das hat das Gericht nach Korrespondentenangaben in Neu Delhi entschieden. Ursprünglich sollte der heute 18 Jahre alte Angeklagter am Donnerstag seine Strafe hören, ein Jugendgericht hatte seinen Fall separat verhandelt.

Todesurteil für volljährige Verdächtige möglich
Während die volljährigen Verdächtigen Ende Juli oder Anfang August zum Tode verurteilt werden könnten, drohen dem jungen Mann höchstens drei Jahre Haft in einer Erziehungsanstalt. Zwei Wochen nach dem Verbrechen am 16. Dezember war die Studentin an ihren inneren Verletzungen gestorben. Die Vergewaltigung hatte in Indien landesweit Proteste ausgelöst.
 

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten