Wiener Börse am Vormittag gut behauptet

Die Wiener Börse hat sich am Freitag im frühen Handel bei gestiegenem Anfangsvolumen mit gut behaupteter Tendenz gezeigt. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 2.218,07 Punkten nach 2.213,73 Einheiten am Donnerstag errechnet, das ist ein kleines Plus von 0,20 Prozent.

Das europäische Umfeld drehte hingegen nach verhaltenem Beginn mehrheitlich leicht ins Minus ab. Marktteilnehmer rechnen mit einem neuerlich ruhigen Geschäft. Die US-Börsen haben heute nach dem gestrigen Feiertag einen verkürzten Handel und der Aktienmarkt in Tokio blieb am Freitag feiertagsbedingt geschlossen.

Die Aktien des Flughafen Wien konnten mit plus 3,14 Prozent auf 37,50 Euro an die Vortagesgewinne anschließen. Die Analysten der RCB haben ihr Anlagevotum von "hold" auf "buy" und das Kursziel von 37 auf 42 Euro nach oben revidiert.

Kein klares Bild lieferten die Bankwerte. Während Erste Group ein kleines Minus von 0,19 Prozent auf 20,80 Euro verbuchen mussten, gewannen Raiffeisen leicht um 0,37 Prozent auf 32,42 Euro.