Wiener Börse startet behauptet in die Woche

Die Wiener Börse hat sich am Montag im frühen Handel mit gut behaupteter Tendenz gezeigt. Der ATX notierte gegen 9.45 Uhr mit 2.195,51 Punkten und einem kleinen Plus von 0,06 Prozent.

Der Frühhandel an der Wiener Börse verlief weitgehend ruhig. Auch andere Börsen in Europa zeigten sich nur wenig verändert. Mit Spannung verfolgt werden an den Börsen weiter die Entwicklungen rund um die europäische Schuldenkrise sowie der Verlauf der US-Ergebnisberichtssaison.

Die meisten Aktien zeigten sich bis dato wenig verändert. Gut gesucht waren Andritz und stiegen um 1,29 Prozent auf 46,26 Euro. Erste Group befestigten sich bei höherem Volumen um 0,39 Prozent auf 19,13 Euro. Rund ein Drittel des Handelsvolumens im prime market entfiel in der Früh allein auf die Erste-Aktie.

Größere Abgaben gab es in UNIQA, die Aktie fiel um 2,75 Prozent auf 9,19 Euro. Ein größeres Minus verbuchten auch Flughafen Wien (minus 1,73 Prozent auf 35,28 Euro) und Rosenbauer (minus 1,48 Prozent auf 41,36 Euro).

Lesen Sie auch