Wiener Börse im Frühhandel gut behauptet

Artikel teilen

In einem uneinheitlichen europäischen Umfeld hat sich die Wiener Börse am Freitag im frühen Handel bei gutem Anfangsvolumen mit gut behaupteter Tendenz gezeigt. Um 9.45 Uhr notierte der ATX um 0,09 Prozent höher bei 2.162,47 Punkten.

Nach einem etwas schwächeren Start in den Handel konnte sich der ATX im Frühhandel rasch wieder in die Gewinnzone vorarbeiten. Dennoch dürfte die Stimmung unter den Anlegern weiterhin von Unsicherheiten rund um die Lage Griechenland und Spanien geprägt sein, hieß es aus dem Markt. Datenseitig steht die Industrieproduktion in Europa auf der Agenda. Überdies könnte die heute richtig ins Rollen kommende US-Berichtssaison in den Blickpunkt rücken.

RHI verloren 0,46 Prozent auf 20,50 Euro. Die Analysten der Berenberg Bank haben ihr Kursziel für die Titel des Feuerfestkonzerns von 21 Euro auf 29 Euro erhöht. Das Anlagevotum "Buy" blieb indessen unverändert.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo