Rettung Deutschland

Während sie Fotos machten

Kinder stürzen bei Schulausflug meterweit in Tiefe

Die Grundschüler wurden zum Teil schwer verletzt. Ein Mädchen schwebt sogar in Lebensgefahr.

Während eines Schulausflugs kam es im niedersächsischen Goslar zu einem tragischen Unglück. Die Grundschulklasse aus dem Landkreis Magdeburg war beim Bergwerksmuseum "19 Lachter Stollen" in Wildemann unterwegs. Dabei verunglückten vier der Kinder als sie Fotos machten. Laut Polizei soll das Geländer nachgegeben haben und die drei Mädchen und ein Junge stürzten mehrere Meter in die Tiefe.

Eine Zehnjährige verletzte sich dabei lebensgefährlich am Kopf, berichtet die "Bild" online. Zwei weitere Kinder verletzten sich schwer, eines leicht. Allerdings wurden alle vier im Krankenhaus behandelt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten