100.000 Philippinen auf der Flucht vor dem Taifun

Katastrophenalarm

100.000 Philippinen auf der Flucht vor dem Taifun

Die philippinischen Behörden bringen 100.000 Menschen Taifun in Sicherheit. Rund 10.000 sind bereits aus den gefährdeten Regionen geflohen.

Wegen eines drohenden Taifuns wollen die Philippinen rund 100.000 Menschen aus den Küstengebieten in Sicherheit bringen. Bisher hätten bereits etwa 10.000 Menschen gefährdete Regionen verlassen, sagte der Chef des Zivilschutzes, Glenn Rabonza, am Donnerstag. Den Küstendörfern im zentral gelegenen Gebiet Bicol drohten bis zu zehn Meter hohe Wellen. Zudem sei zu befürchten, dass der Sturm am Vulkan Mayon große Mengen an Material in Bewegung bringe, so Rabonza weiter.

Winde mit bis zu 150 km/h erwartet
Taifun "Mitag" soll am Samstagabend oder Sonntagmorgen auf Land treffen. Mit Winden von 120 Kilometern pro Stunde und Spitzenböen von 150 Stundenkilometern gilt er momentan als Taifun der Kategorie eins.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten