Symbolbild

Rüstig

103-jährige Schwedin löschte Brand ohne Feuerwehr

Zu helfen wußte sich eine 103-jährige Schwedin bei einem Brand in ihrem Haus. Ohne fremde Hilfe konnte sie die Flammen selbst bezwingen.

Eine 103 Jahre alte Schwedin kann sich mit professionellem Lob von der Feuerwehr ihrer Heimatstadt Västervik für "Brandbekämpfung aus dem Lehrbuch" schmücken. Wie die Ortszeitung "Västervik-Tidningen" am Mittwoch berichtete, hat die rüstige Greisin einen Brand ihrer elektrischen Heizungsdecke im Bett ohne Hilfe selbst gelöscht.

"Heißer" Hintern
"Als ich auf dem Bett saß, fühlte sich mein Hintern so heiß an. Außerdem roch es irgendwie nach Feuer, und dann sah ich die Matratze brennen", berichtete Ulla Lundbäck.

Die knapp 300 Kilometer südlich von Stockholm allein lebende Schwedin zog sofort den Stecker für die Heizdecke heraus und löschte dann den Brand mit einem Kübel Wasser. Danach drückte sie den Alarmknopf zur Haushaltshilfe der Gemeindeverwaltung, die ihrerseits die Feuerwehr alarmierte. Als die eintraf, war der Brand komplett gelöscht. Die seit 1937 verwitwete Greisin kann mit Hilfe ihres Sohnes weiter ihren eigenen Haushalt führen. Sie will in Zukunft auf die elektrische Heizdecke verzichten und stattdessen wieder auf "eine richtige Wärmflasche" zurückgreifen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten