sturmgewehr

Alarm in der Schweiz

17-Jähriger mit Gewehr in Genfer Schule

Alarm in Genf: Ein Schüler nahm ein Sturmgewehr in die Schule mit.

Die Schweizer Polizei hat am Montagmorgen bei einem 17-jährigen Schüler in einer Schule in Genf ein Sturmgewehr sichergestellt. Die Waffe befand sich ohne Verschluss, Ladegriff und ohne Munition in einer Tennistasche, wie die Polizei mitteilte. Bei der Befragung gab der Jugendliche an, Angehöriger eines Schützenvereins zu sein und die Waffe dort leihweise erhalten zu haben.

Er habe die Waffe in die Schule gebracht, weil er sie am Abend bei seinem Vater habe deponieren wollen. Ein Mitschüler hatte im Sekretariat der Schule gemeldet, dass er in der Toilette zwei Schüler mit einer Armeewaffe gesehen habe. Darauf war die Polizei informiert worden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten