A380jpg

Weltchronik

A380 flog vor Hongkonger Kulisse

Artikel teilen

Das größte Passagierflugzeug der Welt, der Airbus A380, flog bei einem Schauflug durch die Innenstadt von Hongkong.

Die zweistöckige Maschine überflog zweimal den Victoria-Hafen der asiatischen Metropole. Zuvor hatte der A380 seine Werbereise durch Asien vorübergehend unterbrechen müssen, weil sich bei der Vorführung in der thailändischen Hauptstadt Bangkok ein Unfall ereignet hatte. Das Riesenflugzeug hatte durch ein "Missverständnis" zwischen dem Piloten und dem Bodenpersonal einen Hangar gerammt. Der erste A380 wird am 15. Oktober an Singapur ausgeliefert.

© AFP
airbus_unfall_afp

Kollision mit Hangar (c) AFP

A380 flog durch Häuserschluchten
Das Missgeschick hielt die Crew aber nicht von einem spektakulären Flug zwischen den Hochhäusern von Hongkong ab. Zwar erlaubten die Flugbehörden keinen Flug unter 300 Metern Höhe, doch war der Flug über den weltberühmten Hongkonger Hafen für die zahlreichen Zuschauer auch so ein seltenes Ereignis: Über dem Hafen dürfen nur sehr selten Flugzeuge fliegen. An der Luftfahrtmesse, die am Montagmorgen eröffnet werden sollte, nehmen 500 Aussteller aus mehr 20 Ländern teil. Die Asian Aerospace International Expo ist die größte Luftfahrtmesse Asiens.

100.000 Euro für erstes Ticket
Für zwei der besten Plätze auf dem ersten kommerziellen Flug des Riesen-Airbus A380 sind bereits mehr als 100.000 Dollar (72.966 Euro) bezahlt worden. Die beiden Tickets für den Flug von Singapur nach Sydney in der Luxus-Klasse des größten Passagierflugzeugs der Welt seien am Wochenende beim Online-Auktionshaus Ebay für 100.380 Dollar (73.243 Euro) verkauft worden, wie die Fluggesellschaft Singapore Airlines am Montag mitteilte. Regulär kostet ein Erste-Klasse-Ticket nach Sydney bei der Fluggesellschaft knapp 3.400 Dollar.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo