Airbus musste auf Gran Canaria notlanden

180 Passagiere

Airbus musste auf Gran Canaria notlanden

Ein Triebwerkschaden führte zu dem Zwischenfall.

Ein vollbesetztes Flugzeug der spanischen Gesellschaft Iberworld ist am Mittwoch wegen eines Triebwerkschadens auf Gran Canaria notgelandet. Wie die Flughafenbehörde AENA mitteilte, konnten die aus Norwegen stammenden Passagiere die Maschine vom Typ Airbus A320 unverletzt verlassen.

180 Passagiere
Die Maschine hätte von Gran Canaria nach Oslo fliegen sollen. Nach norwegischen Angaben befanden sich neben der Besatzung 180 Passagiere an Bord. Wenige Minuten nach dem Start von der kanarischen Insel entschloss der Pilot sich zur Umkehr.

Insgesamt wurden bis Juni 2009 einundzwanzig Airbus A320 durch Unfälle zerstört oder derart beschädigt, dass sie als Totalschaden abgeschrieben werden mussten; bei diesen Ereignissen kamen 631 Menschen ums Leben

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten