koala

Nach schlimmen Buschbränden

Australien: 26 Koalas wieder geheilt und in Freiheit

Nach den schweren Buschbränden konnten 26 verletzte Koalas gesund gepflegt und wieder in die Natur zurück gebracht werden

Die schweren Buschbrände in Australien zerstörten nicht nur die Natur und somit den natürlichen Lebensraum der Koalas, viele Tiere wurden von den Flammen auch schwer verletzt oder getötet. Im Tier-Krankenhaus von Port Macquarie wurden während des Feuers insgesamt 49 Tiere behandelt. 26 der kleinen Patienten sind nun schon wieder fit genug, um in die Freiheit zurückzukehren.

 

 

Für die Koalas waren die Brände besonder gefährlich, da die Tiere nicht vor Feuer fliehen, sondern in ihren Bäumen sitzen bleiben. Allein im am schlimmsten betroffenen Bundesstaat New South Wales soll die Population nach Angaben der Umweltorganisation WWF schätzungsweise um 80 bis 85 Prozent zurückgegangen sein.

Bei den Buschbränden zwischen September und März wurden in Australien etwa 12,5 Millionen Hektar Land zerstört.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten