Schießerei in Panama City

Mysteriöser Amoklauf

Bewaffneter schießt in Schule um sich

Ein Bewaffneter bedrohte in Florida die lokale Schulaufsichtsbehörde.

Der Mann sei während der Konferenz in Panama City auf ein Podium gestiegen und habe erklärt, dass er etwas sagen wolle, berichtete die Lokalzeitung "News Herald" am Dienstag (Ortszeit) online. Dann habe er eine Waffe gezogen und verlangt, dass nur noch die Männer im Raum bleiben.

Die Ehefrau des Amokläufers sei von der Schulaufsichtsbehörde zuvor entlassen worden, berichtet die Zeitung weiter. Vor den Schüssen habe er mit einer Spraydose ein "V" an die Wand gesprüht und die Mitglieder der Aufsichtsbehörde beschimpft.

Die Polizei in Panama City teilte mit, der Mann habe sich selbst erschossen. Die Behörden korrigierten damit erste Angaben, wonach ein Wachmann den Täter erschossen hatte.

Eine Auswertung von Videoaufnahmen habe ergeben, dass sich der Mann selbst getötet habe, sagte Polizeisprecher Jeff Becker. Weitere Verletzte gab es nicht. Die Hintergründe der Tat waren völlig unklar.

Unglaubliche Szenen im Video:



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten