golf

Wollte nur aufs Grün

Blinder Hobby-Golfer schaffte hole-in-one

Andere üben ihr Leben lang, Leo Fiyalko schaffte es durch Glück: der Blinde schoss beim Golf den Ball direkt ins Loch.

Der blinde Hobby-Golfer Leo Fiyalko hat im Alter von 92 Jahren den Schlag seines Lebens gelandet: Dem US-Amerikaner gelang in Clearwater in Florida ein "hole-in-one" (Abschlag direkt ins Loch). Der rüstige Pensionist war mehr als verblüfft, als ihm ein Mitspieler die Sensation zurief.

Kleines Golf-Wunder
"Eigentlich wollte ich den Ball nur aufs Grün schlagen", meinte Fiyalko, dem das seltene Kunststück bereits am 10. Jänner gelungen war. Sein Mitspieler Jean Gehring machte nun - Wochen später - das kleine Golf-Wunder im Gespräch mit der amerikanischen Nachrichtenagentur AP öffentlich.

Mit 5er-Eisen zum Glücks-Schlag
"Ich habe ihm gesagt, dass der Ball wohl auf dem Grün gelandet ist. Dort habe ich ihn aber nicht gesehen", erinnerte sich Gehring an die Szene im Cove Cay Country Club. "Dann schaute ich ins Loch - und da lag der Ball drin." Der Schlag glückte Fiyalko mit einem 5er-Eisen, die kleine Kugel segelte über 110 Yards (100 Meter) und landete direkt im Ziel. Fiyalko frönt seinem Hobby schon seit 60 Jahren; jeden Donnerstag spielt der 92-Jährige mit "jüngeren Burschen" im Alter zwischen 70 und 90.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten