panda_446

Nachwuchs

China jubelt über Panda-Zwillinge

Durch künstliche Befruchtung bekam eine Panda-Bärin Nachwuchs.

Eine Panda-Bärin hat in China Zwillinge zur Welt gebracht - und damit die Ehre der als Fortpflanzungsmuffel verrufenen Tiere zumindest etwas gerettet. Die sechs Jahre alte Lousheng habe einen Buben und ein Mädchen geboren.

Sie sei durch künstliche Befruchtung trächtig geworden - auf diese Weise war vor sechs Jahren auch Lousheng gezeugt worden. Wer der Vater der kleinen Panda-Babys ist, blieb zunächst unklar. Lousheng waren die Samen von zwei Artgenossen eingesetzt worden. Ein DNA-Test soll nun die Vaterschaft klären.

Die Geburt in einem Pandazucht-Zentrum in der Provinz Shaanxi ist eine der seltenen positiven Nachrichten im Kampf um den Bestand der Pandabären. Sie sind nicht nur durch Rodungen ihres Lebensraums bedroht; ihr schwach ausgeprägter Fortpflanzungstrieb ist ein weiteres Problem beim Erhalt der Art.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten