dengue

Spitäler überlastet

Dengue-Fieber rafft 50 Menschen in Brasilien hin

In Brasilien grassiert das gefährliche Dengue-Fieber. 50 Menschen sind bislang an der Epidemie gestorben. Die Spitäler sind völlig überlastet.

Ein Ausbruch des gefährlichen Dengue-Fiebers in Brasilien hat bis Donnerstag mindestens 47 Menschenleben gekostet. Die Todesbilanz könnte durchaus doppelt so hoch sein, wie der Medizinprofessor Edmilson Migovski von der Universität Rio de Janeiro mitteilte. Er sprach von einer echten Katastrophe. Nach Behördenangaben sind die Krankenhäuser im Staat Rio de Janeiro völlig überlastet, da jede Stunde rund 50 neue Fälle gemeldet werden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten