hochhaus_hh

Hamburg

Deutsche Baby-Mörderin drei Jahre ins Gefängnis

Eine Mutter warf ihr Baby aus dem zehnten Stock in Hamburg. Nun wurde sie verurteilt: Sie muss drei Jahre und neun Monate hinter Gitter.

Die Mutter des toten Hochhaus-Babys von Hamburg ist zu drei Jahren und neun Monaten Gefängnis verurteilt worden. Das Hamburger Landgericht sprach die 27-Jährige am Dienstag des Totschlags und der falschen Verdächtigung für schuldig.

Die Frau hatte zum Auftakt des Prozesses gestanden, Mitte März ihre neugeborene Tochter in ein Sackerl gesteckt und vom Balkon im zehnten Stock eines Hochhauses geworfen zu haben. Danach hatte sie ihren damaligen Lebensgefährten der Tat bezichtigt, weil sie sich für dessen schlechte Behandlung habe rächen wollen.

Die Babyleiche war am 17. März auf einer Grünfläche vor einem Hochhauskomplex gefunden worden. Einem Rechtsmediziner zufolge hatte das Baby 30 Minuten gelebt und war an dem Sturz aus rund 25 Metern Höhe gestorben.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten