Chronologie

Die Spur von Bin Laden

Vom ersten Video bis zur Bekennerstimme - der meistgesuchte Mann der Welt galt lange als verschwunden.

Der meistgesuchte Mann der Welt war lange verschwunden. Trotzdem tauchten in den vergangenen Monaten immer wieder Aufnahmen oder Dokumente auf.

7. Oktober 2001:
Der Chef des mutmaßlichen Terror-Netzwerks El Kaida lobt die Terroranschläge in den USA in einem von Al Jazeera ausgestrahlten Video. Er warnt die USA, sie könnten sich "nie wieder sicher fühlen".

13. Dezember:
Washington veröffentlicht ein Video, in dem Bin Laden über die Planung und Ausführung der Terroranschläge des 11. September spricht und erklärt, ihre Folgen hätten seine kühnsten Hoffnungen übertroffen.

17. April 2002:
In einem vom Sender MBC verbreiteten Video übernimmt El Kaida erstmals offiziell die Verantwortung für die Terroranschläge. Bin Laden lobt die Attacken als "gelungen und gesegnet" und begrüßt den wirtschaftlichen Schaden, den sie den USA zugefügt haben.

25. August:
Eine islamistische Website veröffentlicht ein angeblich aus Bin Ladens Feder stammendes Schreiben, in dem er das afghanische Volk zur Fortsetzung des "Heiligen Kriegs" gegen die US-Truppen auffordert und das baldige Ende der USA voraussagt.

9. September:
In einer von Al Jazeera ausgestrahlten Tonaufnahme bekennt sich Bin Laden zu den Anschlägen des 11. September und bezeichnet sie als die "Razzien von New York und Washington". Die Attentäter lobt er als "Männer, die den Lauf der Geschichte verändert haben " . Sie hätten die arabisch-islamische Welt von der "Befleckung durch verräterische Anführer" gereinigt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten