Eltern sollen Kinder mit Messer erstochen haben

Bluttat in England

Eltern sollen Kinder mit Messer erstochen haben

Erneut sorgt eine Bluttat in England für Aufsehen. Ein Elternpaar soll zwei seiner Kinder erstochen haben, ein Baby ist schwer verletzt.

Eine neue Bluttat erschüttert Großbritannien: In einem Haus im Süden Londons hat die Polizei drei mit Messerstichen schwer verletzte Kinder gefunden. Ein fünf Jahre alter Bub und ein vierjähriges Mädchen erlagen trotz aller Rettungsversuche noch am späten Freitagabend ihren Verletzungen. Ein sechs Monate altes Baby überlebte die Nacht. Der Zustand des kleinen Mädchens sei nicht mehr lebensbedrohlich, aber immer noch ernst, teilte die Polizei am Samstag mit.

Eltern verhaftet
Am Tatort im Stadtteil Carshalton wurden ein 39 Jahre alter Mann und eine 35-jährige Frau festgenommen. Nach Angaben von Nachbarn soll es sich um die Eltern der Kinder handeln. Sie wurden zu getrennten Vernehmungen in verschiedene Wachen gebracht. Die Mordkommission und Spezialisten für Kindesmissbrauch haben Ermittlungen aufgenommen. Noch am Wochenende sollte eine Obduktion Aufschluss darüber geben, was die genauen Todesumstände der Kinder waren.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten