Wasser_Badewanne

Aus Badewanne

Feuerwehr rettete 140-Kilo-Frau

Die Frau war in der Wanne ausgerutscht und blieb stecken. Die Rettungskräfte mussten die Badewanne erst mit einer Motorsäge zerlegen, bevor sie die Eingeklemmte retten konnten.

Eine 140 Kilo schwere Engländerin ist beim Duschen ausgerutscht und musste von der Feuerwehr aus ihrer Badewanne befreit werden. Bevor die Rettungskräfte eintrafen, war die Frau aus der Grafschaft Durham im Nordosten Englands fünf Stunden in der Wanne eingeklemmt. Anschließend kam sie mit leichteren Verletzungen ins Krankenhaus, wie die Feuerwehr mitteilte. Die 49-Jährige hatte nachts noch geduscht, war ausgeglitten und blieb danach zwischen den Badewannenwänden stecken.

Ihr 23 Jahre alter Sohn schlief zu der Zeit schon und hörte die Hilfeschreie seiner Mutter erst am nächsten Morgen. Die alarmierte Feuerwehr zerlegte die Badewanne mit einer Motorsäge, während die nur mit einem Duschvorhang bedeckte Frau auf ihre Erlösung aus der peinlichen Situation wartete. "Ich vermute, niemand bittet uns gerne um Hilfe, wenn er gerade nackt in der Wanne sitzt", zitierte die britische Nachrichtenagentur PA am Montag einen Feuerwehrsprecher.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten