In Stücke gerissen

Frau von Rottweilern in Frankreich getötet

Teilen

Eine 23-jährige Französin ist am Mittwoch von vier Rottweilern angegriffen und getötet worden.

Die Frau habe die Hunde anscheinend füttern wollen, teilte die Polizei mit. Eine Nachbarin beobachtete den Angriff vor einem Haus in Allonne bei Beauvais. Die Hunde wurden von der herbeigerufenen Polizei erschossen.

Frau hatte kein Gesicht mehr
"Es war grauenvoll", sagte der Bürgermeister der nordfranzösischen Gemeinde. "Sie hatte kein Gesicht mehr und es lagen überall Stücke der Kopfhaut herum. " Nur zwei der Hunde waren in dem Haus gemeldet, das offiziell von drei Männern bewohnt wurde. Nachbarn hätten sich schon öfter wegen der Hunde beschwert, sagte der Bürgermeister. Sie hätten Angst um ihre Kinder gehabt.

Im Schnitt werden in Frankreich zwei bis drei Menschen im Jahr von Hunden getötet. Zuletzt war im Juni 2006 ein achtjähriger Junge von einem Bullmastiff totgebissen worden.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.