flugzeugabsturz

Flugzeug-Unglück

Führte technischer Defekt zum Absturz?

Alle Flugschreiber wurden mittlerweile gefunden, sie sind aber zum Teil beschädigt.

Der Flugzeugabsturz im Iran mit 168 Todesopfern ist nach Behördenangaben wahrscheinlich durch einen technischen Defekt verursacht worden. Der Pilot der Maschine könne wahrscheinlich nicht für den Absturz am Mittwoch verantwortlich gemacht werden, sagte der Leiter des Krisenstabs im iranischen Verkehrsministerium, Ahmed Madschidi, laut iranischer Nachrichtenagentur Mehr am Donnerstag in Teheran. Er vermute ein "technisches Problem" als Absturzursache.

Zugleich hob Madschidi hervor, dass an der verunglückten Tupolew-Maschine der iranischen Gesellschaft Caspian Airlines noch vor einem Monat eine Sicherheitskontrolle in Russland vorgenommen worden sei. Ihre Fluglizenz sei daraufhin bis zum kommenden Jahr verlängert worden.

Flugschreiber teilweise beschädigt
Inzwischen wurden alle drei Black Boxes der Unglücksmaschine gefunden. Aufgrund der Wucht des Aufpralls seien diese aber zum Teil beschädigt worden. Dadurch seien die Aufnahmekassetten hinausgefallen und auf der Erde zerstreut worden. Nun werde versucht, die Bänder auszuwerten. Am Freitag werden laut Agenturberichten fünf russische Experten im Iran erwartet, die den Absturz untersuchen sollen. Die Unglücksmaschine, die am Mittwoch im Nordwesten des Iran abgestürzt war, stammt aus Russland. Am Tag nach dem Absturz wurden zwei der drei Black Boxes gefunden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten