Häßlichster Hund der Welt gekürt

Unterbiss

Häßlichster Hund der Welt gekürt

Der häßlichste Hunder der Welt wurde am Freitag in Kalifornien gekürt. Der Besitzer darf sich über 1.600 Dollar freuen.

Ein eingedrücktes Gesicht, ein gruseliger Unterbiss und Schlappohren: So sieht ein preiswürdiger Hund aus. Die Auszeichnung, die sich der kalifornische Boxer-Mischling "Pabst" gesichert hat, bringt aber nur wenig Ehre: Er ist jetzt ganz offiziell der hässlichste Hund der Welt. Der Besitzer konnte sich zumindest über ein Preisgeld von 1.600 Dollar (1.140 Euro) freuen. Bei den Rassehunden gewann "Miss Ellie", eine 15 Jahre alte blinde Hündin, die Auszeichnung als hässlichster Hund. Die Preise wurden am Freitag in Kalifornien verliehen.

© AP

Miss Ellie (c) AP

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten