Horror-Tat in Berlin: Penis abgehackt und 'entsorgt'

Mit stumpfem Küchenmesser

Horror-Tat in Berlin: Penis abgehackt und 'entsorgt'

Ein stark alkoholisierter Mann hatte seinen Penis mit einem Küchenmesser abgetrennt und im Müll entsorgt. Rettung und Polizei konnten das abgeschnittene Glied nicht wiederfinden.

Notruf in einem Schrebergarten im Südosten Berlins: In der Nacht auf Mittwoch hatte sich ein Mann den Penis abgetrennt - am Einsatzort eingetroffen fand die Polizei den stark blutenden, alkoholisierten Mann vor. Er behauptete, sein Glied mit einem stumpfen Küchenmesser abgeschnitten zu haben. 

Hierfür hätte er nach eigenen Angaben drei Versuche gebraucht - im Anschluss warf er das Genital einfach weg. Die hinzugerufenen Rettungskräfte versorgten den Verletzten und versuchten mit den Polizeibeamten, das abgeschnittene Glied zu finden. Doch die Suche blieb erfolglos.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten