discovery_iss

weltchronik

ISS begrüßte Discovery

Artikel teilen

Mit einem Monat Verspätung ist die Raumfähre endlich bei der Raumstation angekommen.

Die Astronauten der US-Raumfähre "Discovery" sind zwei Tage nach ihrem Start in der ISS eingetroffen. Ihr Raumschiff dockte in der Nacht zum Mittwoch 350 Kilometer über Australien an der Station an. "Wir haben ziemlich lange auf euch gewartet", sagte ISS-Kommandant Mike Fincke in Anspielung auf die mehr als einmonatige Verzögerung der "Discovery"-Mission. "Lasst uns an die Arbeit gehen." Die Astronauten sollen unter anderem zwei mitgebrachte Sonnensegel an der Station montieren, mit denen die Energieversorgung der ISS abgeschlossen wird.

Zunächst aber feierten die sieben "Discovery"-Astronauten zusammen mit den drei Besatzungsmitgliedern der ISS ihre Ankunft. Besonders begrüßt wurde der japanische Astronaut Koichi Wakata, der auch nach der Abreise der Raumfähre an Bord der Station bleiben und die Astronautin Sandra Magnus ablösen wird. Magnus war seit November vergangenen Jahres in der ISS, Wakata soll mindestens drei Monate im Weltraum verbringen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo