Weltchronik

Italienischer Geistlicher als Heavy-Metal-Star

Artikel teilen

Der 62-jährige Cesare Bonizzi ist ein Kapuziner-Mönch. In seiner Freizeit aber singt er über Sex, Tabak und das Leben im Allgemeinen.

Der Mönch fand seine Liebe zum Heavy Metal vor etwa 14 oder 15 Jahren. Damals besuchte er ein Konzert der Rockband Metallica und war sofort hin und weg. "Ich war überwältigt von der Kraft, die die Musik ausstrahlt" sagt er.

Zweites Studioalbum
Cesare Bonizzi gründete seine eigene Band, "Fratello Metallo" (Bruder Metall) und spielt heute neben etablierten Künstlern wie etwa Iron Maiden auf dem bekannten "Gods of Metal"-Festival in Italien. Sich selbst bezeichnet er als singenden Prediger. Das macht er mit Erfolg. Die Band veröffentlichte gerade ihr zweites Studioalbum "Misteri". Darauf singt er über Sex, Alkohol oder Tabakkonsum.

Unglaubliche Energie
Das passt auch alles zusammen, sagen seine Bandkollegen. Natürlich herrschte am Anfang ein wenig Skepsis. Doch lernt man den Mönch erst mal kennen, sind alle Zweifel schnell verflogen. "Er legt auf der Bühne eine Energie an den Tag, wie es nicht ein mal junge Musiker schaffen" sagt der Leadgitarrist der Band, Cesare Zanotti.

(c) reuters

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo